Zweiter Drehtag für die NURMI-Study

Gestern war das perfekte Wetter für den perfekten Drehtag am Bodensee und heute das perfekte Wetter für den perfekten Drehtag in den Räumlichkeiten des Diagnostikzentrums in Feldkirch. Heute standen unter anderem Interviews mit der Leiterin der NURMI-Study, Dr. Katharina Wirnitzer, und eine Diagnostik auf dem Laufband mit Klient Rüdiger auf dem Programm.

Das rechte Licht.

Kamerafrau Britta und ihr Kollege Stefan sorgten dafür, dass alle Video-Teilnehmer ins rechte Licht gesetzt wurden. Mit professionellen Handgriffen waren die unterschiedlichen Sets recht schnell auf- und umgebaut und Rüdiger, natürlich ebenfalls Studienteilnehmer, durfte auf dem Laufband schwitzen.

Geteilt schmeckt’s besser

Bei einem langen Drehtag muss natürlich auch immer Zeit für eine kurze Verschnaufpause und ein paar Scherze sein. Auch an Verpflegung mangelte es nicht: Katharina und Gerold Wirnitzer hatten leckere Fruchtriegel im Gepäck, die von zwei Bergsteigern aus Wien entwickelt wurden. Unter Bergsteigern ist es üblich, dass geteilt wird und so befinden sich in der originellen Verpackung gleich 2 Hälften eines Früchteriegels, der brüderlich und schwesterlich geteilt werden kann, ohne dass dabei die Hände schmutzig werden. Sehr praktisch und sehr lecker!

Wir hatten zwei Tage lang richtig Spaß mit den Kameraleuten, unseren sportlichen Klienten, die für die Kamera alles gegeben haben und natürlich auch mit Katharina und Gerold Wirnitzer, denen wir viel Erfolg für ihre Studie wünschen. Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben!

Sei dabei!

Und an alle Läufer, die noch nicht dabei sind: Macht mit bei der NURMI-Study! Es ist ein großartiges Projekt, das es so noch nicht gegeben hat und das von tollen Leuten umgesetzt wird, die sich sehr engagiert dafür einsetzen und sich auch nicht scheuen, Tag und Nacht dafür zu arbeiten. Nach neuesten Zahlen liegt die Studie bei knapp 2.700 Teilnehmern – 10.000 Teilnehmer wären das große Ziel. Mitmachen kann jeder, der läuft noch bis zum 31. Dezember 2015 – übrigens unabhängig vom Leistungsniveau. Mach mit!

NURMI-Study – Videodreh am Bodensee

Mit wunderbarem Frühlingswetter ging heute der erste Drehtag für das Video über die „NURMI-Study“ zu Ende. Die internationale Laufstudie vergleicht Regenerations- und Leistungsfähigkeit unterschiedlicher Läufergruppen: Mischköstler, Vegetarier und Veganer. 2.500 Läufer nehmen bereits an der Laufstudie teil – weitere 7.500 dürfen und sollen noch an Bord kommen.

10.000 ist die magische Zahl

Zehntausend Studienteilnehmer wünscht sich Studienleiterin Dr. Katharina Wirnitzer bis Ende des Jahres. Solange sind die Pforten der Studie noch geöffnet und es kann teilgenommen werden unter www.nurmi-study.com. Mitmachen können alle Läufer, unabhängig vom Leistungsniveau.

Wir vom Diagnostikzentrum unterstützen diese groß angelegte Studie sehr gerne und standen sofort parat, als wir erfuhren, dass Läufer der verschiedenen Gruppen für ein Video zur Studie benötigt werden. Heute vormittag ging es also los bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein am Bodensee in Bregenz. An der Seepromenade liefen Studienteilnehmerinnen Martina und Judith gemeinsam mit Markus Weber vom Diagnostikzentrum Scheidegg auf und ab. Günter Ernst, Leiter des Diagnostikzentrums in Feldkirch, fuhr das Auto mit Kamerafrau Britta im Kofferraum. Er sorgte dafür, dass die bunt gemischte Truppe im optimalen Tempo am Bodensee entlang trabte. Morgen geht es weiter mit dem 2. Drehtag und den Interviews – unter anderem mit Studienleiterin Katharina Wirnitzer.